Im Bühler ist ab 2019 der Fang von einem Zander pro Angeltag erlaubt. 1.5.-1.11.

Die Neuen Angeltage ab 2019 für Sulzfeld sind:

Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertage.

Download Seeordnung

Sulzfelder See

Der Sulzfelder See im August 2019.

Der Sulzfelder Baggersee ist ein ca. 8 ha großer Baggersee in Sulzfeld am Main. Er ist weitestgehend renaturiert, d.h. die Ufer sind, außer an den Angelplätzen, mit Büschen und Bäumen bewachsen. Die Tiefen des Sees liegen zwischen einem und 12 Metern, es existieren sowohl Flachwasserbereiche als auch tiefe Rinnen und Sandbänke in tiefen Bereichen. Das Bodenprofil ist also sehr abwechslungsreich gestaltet. An den Ufern gibt es um die 40 Angelplätze, man muss also nicht fürchten, leer auszugehen. Der Fischbestand setzt sich aus allen im Main heimischen Fischen zusammen (der Main überflutet den See bei sehr hohen Winterhochwässern alle paar Jahre, zuletzt 2003 und 2011); dazu kommen noch die asiatischen Grasfische. Bei der Bestandsdichte gibt es zwischen den Arten jedoch einige Unterschiede: Während die Schleie kaum vorhanden ist, besteht vor allem bei Karpfen (zahlreiche Fische bis mind. 30 Pfund) und bei den Barschen ein ziemlich guter Bestand. Allgemein gesagt ist der See ein sehr gutes Karpfengewässer; es gibt in den Flachwasserzonen ausgedehnte Krautfelder und das Wasser erwärmt sich im Sommer auch auf angenehme Temperaturen. Am besten sind die Karpfen im Frühling im ufernahen Flachwasser und im Sommer an den Kanten zum tieferen Wasser zu fangen, bevorzugt beißen sie in den frühen Morgenstunden sowie abends. Natürlich kommen im See auch Raubfische vor: Hechte, Zander, Waller und eben Barsche sind zahlreich vorhanden. Vor allem die Barsche wurden schon in kapitalen Größen gefangen. Fische bis über fünfzig Zentimetern sind immer möglich. Waller gibt es im See ebenfalls, in den gleichen Größen wie im Main. Der Weisfischbestand des Sees wird bei den Hochwassern vom Main regelmäßig wieder aufgefüllt. Es existieren zwar keine Fische kapitaler Größe, doch Köderfische sind fast immer fangbar. Alles in allem ist der Baggersee ein Idyllisches Gewässer mit (fast) allen Möglichkeiten zum Fischfang!

Fischarten: Aal, Barsch, Brasse, Hecht, Karpfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie (vereinzelt), Laube, Waller, Zander, Graskarpfen (Amur, Silber und Marmorkarpfen)

Am leichtesten fangbare Fischarten: Karpfen, Barsch

Schonmaße: es gelten die gesetzlichen Schonmaße

Schonzeiten: Hecht, Zander: 15.2.-30.4., Rotauge, Rotfeder, Laube: 15.4.-15.5, Graskarpfen ganzjährig

Bühler See

Die Teichanlage in Bühler ist das jüngste Mitglied der Gewässerfamilie unseres Vereins. Sie besteht aus vier Teichen mit einer Gesamtfläche von 2,3 ha. Zwei von ihnen werden als Zuchtteiche genutzt, sollen jedoch 2013 zusammengelegt und eventuell zu einem reinen Schleienteich werden werden. Die anderen Beiden haben eine Tiefe von null bis zwei Metern und sind mit Karpfen, Schleien, Amurkarpfen und Zandern besetzt. Die letzteren Beiden sind aber ganzjährig geschont. Als beste Methode hat sich in Bühler aufgrund der geringen Tiefe das Angeln mit der Pose erwiesen, als beste Köder Wurm, Mais und Made. Man kann natürlich auch die bewährten Karpfenmontagen fürs Grundangeln nutzen, aber der Aufschlag des Bleis verschreckt oftmals die Fische. Im Sommer, bei heißem Wetter, stehen die Karpfen oft auch an der Oberfläche und man kann sie mit Schwimmbrot überlisten. Bei allen Methoden erhöht (bitte maßvolles) Anfüttern den Erfolg. Da beide Teiche wenig Struktur haben, ist es eigentlich egal, wo man seinen Köder auswirft. Nur die kleine Insel im kleinen Teich stellt einen unverkennbaren Hotspot dar. Leider haben wir in beiden Teichen ein großes Problem mit Wasserpflanzen, was im Sommer/Herbst 2011 zur Unbefischbarkeit führte. Wir haben allerdings zur Lösung des Problems Amurkarpfen eingesetzt und hoffen dass sich dadurch die Krautbestände verringern. Wer ein schönes Plätzchen zum Angeln auf Karpfen und Schleie sucht, ist in Bühler genau richtig!

Fischarten: Karpfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Zander, Amurkarpfen

Am leichtesten fangbare Fischarten: Karpfen, Schleie

Schonmaße: es gelten die gesetzlichen Schonmaße

Schonzeiten: Graskarpfen und Zander ganzjährig, sonst die gesetzlichen Schonzeiten

WEGBESCHREIBUNG

Von Ochsenfurt aus über Würzburg nach Karlstadt. Dort Richtung Gemünden, dann nach Ortsschild rechts richtung Hammelburg, durch Eußenheim hindurch weiter Richtung Hammelburg. Erste nach Ort Eußenheim rechts nach Aschfeld weiter nach
Münster und dann durch Bühler. Nach der Ortschaft Bühler ca. 200 mtr. dann auf der linken Seite ist unsere Teichanlage.

Main


Unser Angelbereich ist die Ochsenfurter Koppelstrecke.
Main-Jahreserlaubnisscheine sind über unseren Angelverein erhältlich.